Ein Star verfüttert Insekten. Wussten Sie dass ein Vogelpaar mit ihren Nachkommen pro Jahr durchschnittlich 70000 Raupen und circa 20 Millionen Insekten verspeisen? Und gerade wenn der Winter etwas wärmer war und viele Schädlinge überlebt haben steht man vor dem Problem der richtigen Bekämpfung.

Aber warum dann teure Chemie kaufen und so vielleicht andere Pflanzen oder Obst im eigenen Garten schädigen wenn doch Vögel dies gern kostenlos erledigen würden! Einzig eine Brutmöglichkeit in Form eines Vogelhauses, oder wie es der Fachmann sagt einer Nisthöhle wäre erforderlich. Deshalb bieten sich besonders Starenhöhlen für den heimischen Garten an.

Geachtet muss vor allem auf eine ausreichende Fluglochweite, bei Staren in etwa 45mm, die zu einen ein leichtes Einfliegen gewährleistet und andererseits auch ausreichend Licht ins Innere leitet.

Eine Sitzstange außerhalb von Starenhöhlen unter dem Einflugloch ist nicht erforderlich, da Stare lieber auf dem Dach sitzen. Dies dient der für sie schnellen und effektiven Nahrungssuche.

Achten Sie darüber hinaus auf einen Marder- und Katzenschutz.

(INT)

Relevante Kategorien: Allgemein, Garten, Nistkasten, Vögel.